Bogen

FortbildungsAkademie im Netz

Online-CME-Punkte für Frauenärzte

Ob zu Hause oder unterwegs, mittags oder abends – mit der „FortbildungsAkademie im Netz“ können CME-Punkte zeit- und ortsunabhängig online erworben werden. Die Webseite bietet innovative eLearning-Module für Gynäkologen, die von der Frauenärztlichen BundesAkademie empfohlen werden.

Herausgeber der unabhängigen Onlineplattform, www.fortbildungsakademie-im-netz.de, ist die Monks Vertriebsgesellschaft. Die Teilnahme an den derzeit mehr als 30 verschiedenen Modulen ist für alle Teilnehmer kostenlos. Speziell für Gynäkologen wurden die Module „Hormonersatztherapie“, „Medikamentöse Therapie von Myomen“, „Beratung zur hormonellen Kontrazeption in der gynäkologischen Praxis“ und „Impfen in der gynäkologischen Praxis“ entwickelt.

Zertifizierte Online-Fortbildungen für Gynäkologen

Ärztliche Kursleiterin des Moduls zur „Hormonersatztherapie“ ist Dr. Kathrin Schaudig aus Hamburg. Das Modul „Medikamentöse Therapie von Myomen“ wurde zusammen mit Prof. Thomas Römer aus Köln entwickelt. Ärztlicher Kursleiter der Module „Beratung zur hormonellen Kontrazeption in der gynäkologischen Praxis“ und „Impfen in der gynäkologischen Praxis“ ist Dr. med. Klaus Doubek.

Die Bearbeitung der Module, die alle von der Bayerischen Landesärztekammer in der Kategorie I zertifiziert wurden, dauert jeweils etwa 45 Minuten. Daher erhalten teilnehmende Ärzte nach erfolgreichem Abschluss der Online-Fortbildungen jeweils zwei CME-Punkte. Die Frauenärztliche BundesAkademie empfiehlt dieses Fortbildungsprogramm für Gynäkologen.

Das Angebot wird in Zukunft weiter ausgebaut. Ein Newsletter informiert daher umgehend über Neuerscheinungen und die Rezertifizierung der vorhandenen Module.

Neutrales Fortbildungsangebot – stets aktuell

Die Inhalte aller Fortbildungsangebote werden mindestens einmal im Jahr von einem Experten aktualisiert und von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft. Auf aktuelle Entwicklungen kann das Team der FortbildungsAkademie-im-Netz zusammen mit den ärztlichen Kursleitern kurzfristig reagieren und die erforderlichen Änderungen der Inhalte umgehend vornehmen. So ist sichergestellt, dass der vermittelte Stoff neutral und immer aktuell ist. Darüber hinaus stehen für Rückfragen ärztliche Tutoren zur Verfügung, die per Email kontaktiert werden können.

Jeder Arzt kann sich jederzeit bequem mit seinen DocCheck-Zugangsdaten für die Teilnahme an den Modulen anmelden. Wer die Seite zum ersten Mal besucht, sollte unter dem Menüpunkt "Mein Profil" einige persönliche Daten hinterlegen, damit die erworbenen CME-Punkte dem persönlichen Konto gutgeschrieben werden können. Außerdem sollte einer Übermittlung der Punkte an den EIV zur Speicherung bei der Bundeärztekammer zugestimmt werden.

Innovatives eLearning-Konzept für eine flexible Zeiteinteilung

Ein innovatives eLearning-Konzept gewährleistet, dass jeder Teilnehmer jedes Modul erfolgreich abschließen kann. Dabei kann die Bearbeitung eines Moduls stets unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden – je nach verfügbarem Zeitfenster. Eine Übersicht über die gestarteten Fortbildungen, die noch nicht abgeschlossen wurden, können unter dem Menüpunkt "Meine Fortbildungen" eingesehen werden. Eine Teilnahmebestätigung kann nach dem Abschluss eines Moduls aus dem Punktekonto direkt herunterladen werden. Dort ist auch eine Druckversion des abgeschlossenen Moduls verfügbar.

Interdisziplinäres Angebot mit interessanten Themen für Gynäkologen

Aber auch das interdisziplinäre Fortbildungsangebot befasst sich mit Themen, die für Gynäkologen relevant sind. Hierzu gehören die beiden Onlinemodule "Aktive Impfberatung im Praxisalltag" und "Influenza", sowie das Modul „Arzneimittelwechselwirkungen“ in der Rubrik Allgemein- und Innere Medizin. Ein Impfkurs bestehend aus 18 aufeinander aufbauenden Modulen informiert über den aktuellen Stand der Erkenntnisse rund um das Thema Impfen. Vier reisemedizinische Fortbildungen befassen sich mit "FSME", "Impfungen gegen Japanische Enzephalitis", "Malaria" und "Impfungen in der Reisemedizin".